Lugar da Igrexa, Viñós - 15 819 Arzúa, A Coruña
981 194 209
info@casa-lucas.com
Book Now
Der Jakobsweg
Home > Der Jakobsweg

Arzúa steht in enger Verbindung mit „erster europäischer Kulturroute“, so bezeichnete der Europatat 1987 den berühmten Jakobsweg. An der Pilgerroute „der Camino“ liegen zahlreiche erhaltenswerte kulturhistorische Bauten, Einzelgebäude oder sogar ganze Dörfer, die dem Denkmalschutz unterliegen.

Die europäische Pilgerbewegung nach Santiago nahm ihren Anfang im 9. Jahrhundert, nachdem ein Eremite namens Pelagius das Grab des Apostels Jakobus des Ältesten entdeckt hatte. Die Zahl der Pilger, die auf verschiedenen Wegen nach Santiago zogen, nahm permanent zu und an der Kreuzung zweier Pilgerwege entstand im Laufe der Zeit ein neues Dorf. Dem Códice Calixtinus nach trug das Dorf anfangs den Namen Vila Nova und erst später wurde es in Arzúa unbenannt. Zur besseren Versorgung und Verpflegung der Pilger wurden im Zentrum dieser Ortschaft das Spital Ribadiso und das Konvent von Madanela errichtet.

trail-arzua-spainIm Jahre 1578 versuchten die englischen Piraten unter Führung von Sir Francis Drake die Stadt Santiago de Compostela zu zerstören. Um die Gebeine des heiligen Jakobus vor Raub zu beschützen, verbarg Erzbischof Juan de San Clemente y Torquemada das Grab des Apostels. Der Versteckungsort soll vergessen worden sein, was einen Niedergang der Pilgerfahrt für die nächsten 300 Jahre zu Folge hatte.

1887 unternahm Kardinal Miguel Payá y Rico eine große Restaurierung des Hauptaltars der Kathedrale. In der Nacht vom 28. auf den 29. Januar 1888 entdeckten die Bauarbeiter eine kleine Krypta und eine Urne mit den Gebeinen von drei Personen. Papst Leo XIII kommunizierte in der Enzyklika Deus Omnipoters die Wiederauffindung der Reliquien und anerkannte ihre Echtheit. Trotz dieser guten Nachricht für die christliche Welt konnte das Pilgertum nicht wiedererlebt werden und dies bedeutete für solche kleine Städte und Ortschaften wie Arzúa eine wahre Stagnation. Erst nachdem der Europarat im Jahre 1987 den Jakobsweg zur ersten Kulturstraße Europas und die UNESCO im Jahre 1993 zur Weltkulturerbe erklärt hatten, gewann der Pilgerweg nach Santiago de Compostela seine mittelalterliche Popularität wieder.